Erstellt am 27. Oktober 2010, 00:00

„Funpark“ für Jugend. AUSBAU / In Stegersbach wird im Zuge der Parkplatzerweiterung beim Stadion auch ein Skaterplatz für Jugendliche errichtet.

VON SARAH WAGNER

STEGERSBACH / Weil rund um das Sportzentrum in Stegersbach bei Heimspielen des SV Stegersbach meist zu wenig Parkplätze vorhanden waren, wurden zusätzliche geschaffen. „Rund 50 neue Parkplätze sind nun vorhanden und wurden beim vergangenen Heimspiel gegen Oberwart bereits genutzt“, erklärt Bürgermeister Heinz-Peter Krammer. Entlang der Sportanlage wurden Querparkplätze und als Folge Längsparkplätze installiert. Außerdem wird diese Straße bei Heimspielen des Sportvereins als Einbahn geführt.

In diesem Rahmen wird nun auch ein sogenannter Funpark für Jugendliche errichtet. „Einige Jugendliche sind an die Gemeinde herangetreten und haben den Wunsch nach einem Skaterpark geäußert“, so Krammer. „Neben dem Mühlbach, in der Nähe von Bocksdorf, wird ein Stück für die jungen Stegersbacher asphaltiert und kann dann als Skaterpark genutzt werden“, führt Vizebürgermeister Michael Knopf aus. Der Platz weist laut Krammer eine Größe von rund 250 Quadratmetern auf und wird laut Ortschef mit einer Beleuchtung ausgestattet.

Neudauer Geräte werden  in Stegersbach benützt
Die Geräte für den Skaterpark kommen aus der Gemeinde Neudau. „Der Bürgermeister der Gemeinde Neudau, Wolfgang Dolesch, musste den Funpark in seiner Gemeinde auflösen, da es Beschwerden seitens der Bevölkerung gab. Wir bekommen die Geräte mit der Bedingung, dass die Neudauer Jugend diese Geräte in Stegersbach benutzen darf“, weiß Krammer. „Die Geräte werden uns kostenlos zu Verfügung gestellt“, fügt Knopf hinzu.

Der „Funpark“ befindet sich derzeit in Bau und wird laut den beiden Gemeindevertretern Krammer und Knopf „noch heuer“ fertiggestellt. Die Kosten für die Parkplatzerweiterung und des Funparks belaufen sich laut Ortschef Krammer auf rund 60.000 Euro.