Erstellt am 31. Mai 2012, 07:09

Gemeindeamt ist für alle offen. ERÖFFNUNG / Das neu errichtete Gemeindeamt in Heiligenbrunn wurde offiziell für die Bevölkerung als Bürgerservicestelle geöffnet. Kosten: 600.000 Euro ohne Förderungen.

 |  NOEN
x  |  NOEN

HEILIGENBRUNN /  Am Wochenende wurde unter zahlreicher Teilnahme der Bevölkerung das neue Bürgerservice der Gemeinde eröffnet. Nach der Begrüßung durch den Bürgermeister Gerhard Schrantz und der Segnung durch Pfarrer Burghardt Lang hielt Landeshauptmannstellvertreter Franz Steindl die Festrede.

Das neue Bürgerservice wurde von März 2011 bis September 2011 errichtet. Die Baukosten samt Außengestaltung beliefen sich auf 600.000 Euro, davon bezahlt die Gemeinde 80.000 Euro und der Rest wird über Leasing finanziert. Förderungen hat die Gemeinde keine erhalten. Das neue Bürgerservice entspricht den modernen Formen der bürgernahen Verwaltung und ist auch räumlich so gestaltet, dass es den heutigen Anforderungen entspricht. „Der Bau wurde von Baumeister Eduard Pelzmann geplant und die Ausführung erfolgte durch Firmen des Bezirkes Güssing, die Einrichtung aus dem Burgenland, sodass die gesamte Wertschöpfung im Bezirk und im Land blieben“, erklärt Bürgermeister Gerhard Schrantz.

Das ehemalige, sanierungsbedürftige Gemeindeamt wurde abgerissen und auf demselben Standort ein kompletter Neubau errichtet. Das neue Gemeindeamt entspricht dem Niedrigenergiestandard, weist eine Tourismusinfozone mit öffentlichen Toiletten auf und beherbergt ein Standesamt mit Blick auf die Dächer von Heiligenbrunn.

Landesvize Franz Steindl, Rudolf Strommer, Ortschef Gerhard Schrantz, Landesrätin Michaela Resetar, Vize Helmut Kedl und Bundesrat Walter Temmel im neuen Gemeindeamt.