Erstellt am 24. Dezember 2014, 04:53

von Carina Ganster

Kritik am Budget. Das Budget der Stadtgemeinde wurde mit den Stimmen der ÖVP beschlossen. Rathaus und Hochwasserschutz größte Projekte.

Jennersdorfs Bürgermeister Willi Thomas: »Wir haben keine finanziellen Probleme.« Foto: Archiv  |  NOEN, Archiv
Die Stadtgemeinde hat das Budget für das kommende Jahr beschlossen. Der Gesamtvoranschlag für 2015 beträgt 10.962.200 Euro und wurde nur mit den Stimmen der ÖVP beschlossen. SPÖ und Grüne stimmten dagegen. Die FPÖ war bei der Budgetsitzung nicht anwesend.

Rathaus und Hochwasserschutz im Fokus

Wie auch schon in den vergangenen drei Jahren sind der Neubau des Rathauses und die Errichtung des Hochwasserschutzes die größten Vorhaben der Stadtgemeinde.

Für den Bau des neuen Rathauses sollen heuer Planung und Kostenschätzung abgeschlossen werden. Auch der Kanalkataster sowie der Wasserleitungskataster sollen erstellt werden. Zusätzlich wurden mit dem Budget auch die Subventionen für die heimische Wirtschaft und Vereine beschlossen.

„Kann sich die Gemeinde ein Rathaus leisten?“

Kritik am Budget kommt vor allem von den Grünen. „Die freie Finanzspritze ist lediglich 83.000 Euro, kann sich die Gemeinde ein Rathaus überhaupt leisten?“, meint Stadtrat Robert Necker, der dafür eintritt, dass die Gemeindeabteilung des Landes die Gemeindefinanzen genauer unter die Lupe nimmt.

„Das passiert ohnehin laufend. Wir haben ein gutes Budget erstellt und haben keine finanziellen Probleme, weil wir uns nach der Decke strecken“, kontert Stadtchef Willi Thomas.


Zahlen und Daten

Ordentlicher Haushalt  8.697.000

Außerord. Haushalt 2.265.200

Größte Projekte

Rathaus  775.000

Hochwasserschutz  1.260.000

Grundstückskäufe 30.000

Wasserleitungskataster 50.000

Kanalkataster 150.000