Erstellt am 12. September 2014, 11:18

von LPD Burgenland

Verirrter von Polizeihund gefunden. Ein 76-jähriger Schwammerlsucher hat am Donnerstagnachmittag eine Suchaktion in Großmürbisch (Bezirk Güssing) ausgelöst.

 |  NOEN, www.BilderBox.com
Nach dem Mann, der sich im Wald verirrt hatte, war seit 13.30 Uhr von den Mitgliedern von fünf Feuerwehren und der Polizei gesucht worden.

Nach zweieinhalb Stunden in Ried „Kitzibergen“ gefunden

Der Pensionist war gegen 10.00 Uhr mit einem Bekannten in den Wald gegangen, um Pilze zu suchen. Da sich beide Männer aus den Augen verloren hatten und der 76-Jährige nach drei Stunden noch nicht zu Hause war, erstattete ein Angehöriger die Anzeige.

Es wurde sofort eine Suchaktion eingeleitet, an der neun Polizeibeamte mit dem Diensthund „Zed od Moslavine“ sowie 45 Mann von vier Feuerwehren der Umgebung im Einsatz waren.

Etwa zweieinhalb Stunden später wurde der Abgängige aber gefunden: Um 15.25 Uhr führte „Zed od Moslavine“ zwei Polizeibeamte zu dem Mann, den man in der Ried „Kitzibergen“ in unmittelbarer Nähe der österreichisch-ungarischen Staatsgrenze antraf. Der Pensionist war wohlauf und musste keine ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen.