Erstellt am 21. Januar 2015, 06:04

von Michael Pekovics

Neuer Anlauf für Aktivpark. Überraschende Güssinger Gemeinderatssitzung am Donnerstag: Neuer Vertrag wird beschlossen, dann fehlt nur noch eine Unterschrift.

Das Hotel Aktivpark.  |  NOEN, BVZ
Etwas überraschend trifft sich am Donnerstag der Güssinger Gemeinderat zu seiner ersten Sitzung des neuen Jahres.

Causa steht scheinbar kurz vor Abschluss

Auf der Tagesordnung finden sich nur zwei Punkte: „Abschluss von Verträgen mit der WSF Freizeitzentrum GmbH betreffend Mehrzweckhalle und Aktivpark – Beschlussfassung“ und „Veräußerung von Teilflächen im öffentlichen Gut“.

Was nichts anders heißen dürfte, als dass die Causa kurz vor dem Abschluss stehen dürfte. Die Gemeinde und der Eigentümer, die Wiener WSF-Gruppe von Herbert Haselbacher, versuchen schon seit Jahren eine Lösung zu finden. Zuletzt scheiterte die Lösung immer wieder an einzelnen Formulierungen, diesmal scheint aber alles zu klappen.

„Jetzt hängt alles von Haselbacher ab“

Im Gespräch mit der BVZ bestätigt Stadtrat Alfred Brenner (SPÖ), dass „wir eine neue Fassung der Verträge beschließen müssen, die von den Anwälten ausgearbeitet wurden“. Laut Vizebürgermeisterin Helga Maikisch (ÖVP) haben die „Anwälte wirklich gut verhandelt, jetzt hängt alles von Haselbacher ab.“

Von dessen Mitarbeiter Alexander Fuchs-Robetin kommen positive Signale: „Die Gemeinde muss die neuen Verträge beschließen, die jetzt am Tisch liegen. Dann werden diese auch unterschrieben.“ Nachsatz: „Ich gehe davon aus, dass das funktionieren wird.“

Am Montag wurde im Stadtrat das Thema ausführlich besprochen, gestern, Dienstag, stand für die Gemeindeverantwortlichen noch ein Termin in der Gemeindeabteilung am Programm: „Schließlich muss auch die Aufsichtsbehörde der möglichen Lösung zustimmen“, sagt Brenner.