Erstellt am 25. März 2015, 10:33

von Carina Ganster

Primar für Orthopädie. Dieter Pertl wurde als Leiter der Abteilung für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie am Krankenhaus Güssing vorgestellt.

Die Ärzte der orthopädischen Abteilung des Krankenhauses in Güssing Ewald Mussa, Vadon István, Horst Kallich, Josef Wolf und Joachim Klikovits begrüßten ihren neuen Primar Dieter Pertl (3.v.r). Foto: Ganster  |  NOEN, Carina Ganster
Mit März wurde im Krankenhaus Güssing der Fachschwerpunkt Orthopädie zur Vollabteilung für Orthopädie und orthopädische Chirurgie aufgewertet.

Damit einher geht eine Aufstockung von 14 auf 25 Betten, womit dem zunehmenden Bedarf nach orthopädischen Operationen, die vordergründig das gelenksersetzende und gelenkserhaltende Spektrum betreffen, entsprochen wird.

Dieter Pertl, Facharzt für Orthopädie und für Unfallchirurgie, übernimmt die Leitung dieser neuen Abteilung.

„Ein freundschaftliches Verhältnis ist die Grundlage für fruchtbare Zusammenarbeit. Für mich gilt es ebenfalls, auf den gut entwickelten Strukturen aufzubauen und den Assistenzärzten eine fundierte Ausbildung zu ermöglichen“, sagt Pertl in seiner Antrittsrede, der einen Schwerpunkt in der Hand- und Schulterchirurgie setzen möchte.

Wettbewerbsvorteil durch Zusammenarbeit

Ebenfalls wird eine enge Zusammenarbeit mit der Abteilung für Unfallchirurgie in Oberwart angestrebt. Ab 1. Juli wird das neue gemeinsame Sonderfach für Orthopädie und Traumatologie angeboten.

„In Bezug auf diese neuen Strukturen haben wir österreichweit nun einen klaren Wettbewerbsvorteil, den wir nützen werden, um junge, engagierte Ärzte im Südburgenland halten zu können“, sagt Landesrat Peter Rezar.