Erstellt am 19. August 2015, 06:07

von Michael Pekovics

Güssinger Aktivpark im Fokus. 20 neue Jobs im Güssinger Hotel Aktivpark bringen einzigen Rückgang aller Bezirke. Am Mittwoch endet Frist für die Klage.

Das Hotel Aktivpark in Güssing  |  NOEN, Pekovics

Die Zahl der arbeitssuchenden Personen im Bezirk Güssing ist im Juli im Vergleich zum Vorjahr um 14 zurückgegangen – der erste Rückgang seit März 2014 (- 2,9 Prozent Frauen, - 0,2 Prozent Männer). Damit ist der Bezirk der einzige im Burgenland, der einen Rückgang aufweist.

Aktivpark-Eröffnung bringt 20 neue Jobs

Die Wiederöffnung des Hotels Aktivpark hat mit 20 neuen Jobs einen großen Anteil daran, aber auch in den Bereichen Metall/Elektro (- 16,7 Prozent), Textil (- 62,5 Prozent), Hilfs- (- 8,8 Prozent) und Büroberufe (- 6,8 Prozent) gibt es weniger Arbeitslose.

Für AMS Stegersbach-Geschäftsstellenleiter Manfred Herist eine erfreuliche Entwicklung: „Wir haben einerseits unsere guten Kontakte zu den Betrieben ausgenutzt und andererseits einige Jugendliche zwischen 20 und 24 Jahren in andere Bezirke oder Bundesländer vermittelt.“

Auffallend sei außerdem, dass sich im Juli weniger Schulabgänger beim AMS gemeldet hatten als noch im vergangenen Jahr. Demzufolge gibt es im Bereich der 20- bis 24-Jährigen den stärksten Rückgang (- 18,4 Prozent).

Rechtsmittelfrist für Gemeinde-Klage endet

Was den Hotelbetrieb im Aktivpark betrifft, so ist nach der Eröffnungsphase und der U18-Basketball Europameisterschaft wieder Normalität eingekehrt. In dieser Woche treffen sich Reinhard Koch und Bürgermeister Vinzenz Knor, um die aktuelle Lage zu besprechen.

Heute, Mittwoch, endet zudem die Rechtsmittelfrist für die von der Gemeinde eingebrachte Klage auf Kauf der Halle.

„Die WSF-Gruppe wurde vom Richter aufgefordert, bis Mittwoch eine Stellungnahme abzugeben. Wenn diese vorliegt, werden wir über die weiteren Schritte beraten“, sagt SPÖ-Stadtchef Vinzenz Knor im Gespräch mit der BVZ. Die Stellungnahme ging an das Gericht, bis dato gibt es aber keine offiziellen neuen Informationen dazu.