Erstellt am 09. Januar 2013, 00:00

Güssinger investiert zwei Millionen Euro. Standort wird aufgewertet / Werk bekommt eine neue Abfüllanlage. Flaschen werden Relaunch unterzogen und bekommen neues Design.

 |  NOEN
Von Carina Ganster

GERERSDORF-SULZ / Der traditionsreiche Mineralwasser-Abfüller Güssinger startet wieder voll durch. Die Marke soll den Markt zurückerobern. Eine Investition von zwei Millionen Euro und ein Relaunch am Flaschendesign sollen den Marktwert des Unternehmens wieder kräftig steigern. Im September 2012 wurde die „Güssinger Mineralwasser GesmbH“ durch die österreichische E & A Beteiligungs- GmbH mit Sitz in Wien übernommen. Zuvor gehörte das Unternehmen einem saudi-arabischen Mischkonzern. Gemanagt wird der Betrieb von Stefan Lehrmayer. „Wir stehen mit vollem Einsatz und Nachhaltigkeit hinter dem Unternehmen und glauben an die Marke Güssinger“, sagt Lehrmayer.

Die Marke Güssinger habe in den vergangenen Jahren geschwächelt, so die neuen Eigentümer. Ein Relaunch startet in den kommenden Wochen. „Neue Etiketten, ein neuer Auftritt bei den PET-Flaschen und eine bessere Unterscheidbarkeit von den Mitbewerbern sind das Ziel“, erklärt Lehrmayer. Ein großes Projekt sei auch eine neue Glasflasche bis Ende dieses Jahres. „Für genaue Details ist es aber noch zu früh“, meint der Manager. Im kommenden Jahr sollen rund zwei Millionen Euro in den Standort Sulz investieren – unter anderem ist eine neue Abfüllanlage für Glasflaschen geplant. Auch der Werbeauftritt soll intensiviert werden. „Man wird Güssinger wieder sehen, auf verschiedenen Veranstaltungen im Bereich der Kultur, im Bereich des Sports, aber vor allem im gesellschaftlichen Bereich. Güssinger wird wieder Flagge zeigen und wir sind - soviel kann ich schon verraten - dran, ein großes internationales Event hier in die Region zu holen.“ 40 Millionen Liter Mineralwasser hat Güssinger im Vorjahr abgefüllt, derzeit beschäftigt das Unternehmen rund 30 Mitarbeiter.

Für 2013 ist ein großes Event geplant.