Erstellt am 10. Juni 2015, 08:52

von Carina Ganster

Premiere auf der Burg. Am heurigen Spielplan in Güssing steht „Einer muss der Dumme sein“. Neun Vorstellungen sind geplant. Premiere am 27. Juni.

Frank Hoffmann stellte gemeinsam mit Landesrat Helmut Bieler und seinem Ensemble den heurigen Spielplan des Kultursommers vor. Foto: Ganster  |  NOEN, Carina Ganster
Der Güssinger Kultursommer setzt auch heuer wieder auf eine Komödie von Georges Feydeau: „Einer muss der Dumme sein“ steht auf dem Spielplan. Die Premiere ist am 27. Juni, insgesamt sind neun Vorstellungen geplant.

Publikumslieblinge auch heuer auf der Bühne

Das Herzstück des Güssinger Kultursommers ist Theater auf der Burg. „Feydeau schaut in seiner Komödie hinter die Fassade des wohlanständigen Bürgertums und stellt fest, dass es dort verdammt ,menschelt‘“, sagte Regisseur Frank Hoffmann, der in seiner 16. Spielsaison auf ein bewährtes Team setzt.

Publikumslieblinge wie Otto Konrath, Manfred Semler und Niki Kracher stehen heuer abermals auf der Bühne. Heinz Ebner ist erneut für das Bühnenbild verantwortlich. „Möbel, Ornamente, Schriften und Kunst-Zitate erinnern dabei an die Zeit des Jugendstils“, erklärt Ebner.

Außerdem organisiert der Güssinger Kultursommer heuer auch fünf Konzerte im Freilichtmuseum Ensemble Gerersdorf - unter anderem mit Sandra Pires und Mercedes Echerer.