Erstellt am 27. Mai 2015, 06:05

Radln für guten Zweck. Zwei Güssinger fahren 1.620 Kilometer von Linz nach Dover, um mehr Bewusstsein für Frauenkrebserkrankungen zu schaffen.

Rene Laky und Mario Szvetits sind am 15. Mai in Linz gestartet und werden am 27. Mai in Dover mit ihren Rädern ankommen. Foto: zVg  |  NOEN, zVg

Die Initiative „Ride4Woman 2015“ will mit einer 1.620 Kilometer langen Rennradtour von Linz nach Dover mehr Bewusstsein für Frauenkrebserkrankungen schaffen und Frauen zu einem aktiven, gesunden Lebensstil motivieren. Die Idee entstand durch zwei Kindheitsfreunde, die ihr Leben und ihre beruflichen Karrieren einem gesunden Lebensstil verschreiben.

Radler sind seit einer Woche unterwegs

Der Güssinger Rene Laky ist Gynäkologe an der Universitätsfrauenklinik Graz und früherer österreichischer Basketball-Nationalspieler.

Sein Schulfreund Mario Szvetits ist Ernährungswissenschaftler und Kommunikationsexperte. Monika Stakeliunaite ist der Tour-Support und verantwortlich für den Multi-Media-Bereich und Organisation.

Gestartet wurde am 15. Mai in Linz, die Fahrer werden täglich virtuell über den Facebook Blog: www.facebook.com/ride4women?_rdr von einer prominenten Persönlichkeit begleitet. Mehr Infos auf www.ride4women.com .