Erstellt am 11. Februar 2015, 08:39

von Michael Pekovics

Wasser mit Ökostrom. Wasserwerk Güttenbach produziert Strom für Wasserversorgung zum Teil selbst. Bald ist auch Oberwart so ausgestattet.

Schritt in die Zukunft. 26 Photovoltaik-Platten wurden am Dach des Güttenbacher Wasserwerks installiert, das ergibt eine Leistung von 6,5 kWp.  |  NOEN, Pekovics
Ab diesem Jahr will der Wasserverband Südliches Burgenland (WVSB) einen Teil der von ihm verbrauchten Energie selbst produzieren. Als erster Schritt dazu wurde auf dem Dach des Wasserwerks in Güttenbach eine Photovoltaik-Anlage installiert, die sich nach rund elf Jahren amortisiert haben soll.

Oberwart: 200 Platten für das Wasserwerk

„Um das Wasser in unser 63 Quadratkilometer großes Versorgungsgebiet und in die Hochbehälter zu pumpen, ist jede Menge Energie nötig“, erklärt Geschäftsführer Christian Portschy. Demnächst wird auch die größte Aufbereitungsanlage des WVSB, das Wasserwerk Oberwart, mit Ökostrom versorgt.

Auf dem Dach werden 200 Photovoltaik-Platten installiert, in rund acht bis neun Jahren soll sich diese Anlage amortisieren. Mit der Anlage in Oberwart werden wir, wenn die Witterung passt, gegen Ende April in Betrieb gehen“, freut sich Portschy darüber, dass der WVSB künftig auf selbst produzierte Energie setzt.

Schritt in die Zukunft. 26 Photovoltaik-Platten wurden am Dach des Güttenbacher Wasserwerks installiert, das ergibt eine Leistung von 6,5 kWp.