Erstellt am 31. August 2011, 00:00

Haarschnitt für guten Zweck. BENEFIZ / Am 16. und 17. September stellt sich „Matrix“-Frisör Manuel Marth in den Dienst der guten Sache: Einnahmen werden an Witwe mit zwei Kindern gespendet.

Manuel Marth wird am 16. und 17. September von 8 bis 20 Uhr Haare schneiden und die Einnahmen für einen guten Zweck spenden. PEKOVICS  |  NOEN
x  |  NOEN

VON MICHAEL PEKOVICS

ST. MICHAEL / „Hilfe für die Region – aus der Region“, so lautet das Motto einer Benefizaktion von „Matrix“-Frisör Manuel Marth. Das Schicksal einer Familie aus Neuberg – eine alleinerziehende Mutter von zwei Kindern, eines davon mit besonderen Bedürfnissen – hatte ihn derart bewegt, dass er sich dachte: „Da muss ich etwas machen, cut and help sozusagen.“

24 Stunden lang werden  Haare geschnitten

 

Zuerst wollte er 48 Stunden lang Haare schneiden und die Einnahmen spenden. „Dann habe ich mir aber gedacht: Wer wird schon um 2 oder 3 Uhr in der Früh Haare schneiden kommen“, erzählt Marth. Also wird er am Freitag, dem 16. September, und am Samstag, dem 17. September, jeweils von 8 bis 20 Uhr, Haare für den guten Zweck schneiden, waschen, legen, fönen und färben. Zahlreiche Sponsoren hat Marth dafür gewinnen können, zum Beispiel die Firma Schlacher, die Getränke zur Verfügung stellt, oder die Renner Gmbh, die Färbemittel im Wert von 3.500 Euro gespendet hat. „Und auch das Hotel PuchasPlus ist mit dabei, sowie weitere kleinere Sponsoren aus der Region. Dafür ein großes Dankeschön“, sagt Marth.

Zahlreiche Personen haben sich schon angemeldet, „sogar größere Gruppen sind dabei“, weiß Marth. Die Preise sind dieselben wie im „Normalbetrieb, aber wer mehr geben möchte, kann das gerne tun“. Denn der Erlös der beiden Tage kommt zu hundert Prozent der Neuberger Familie zugute. Gemeinsam mit Marth werden noch fünf weitere Frisöre an der Aktion teilnehmen, um wirklich eine möglichst große Summe einnehmen zu können.