Erstellt am 25. Februar 2015, 05:55

von Carina Ganster

850.000 Euro für Grenzverbindung. Landesstraße zwischen Hackerberg und der steirischen Landesgrenze wird generalsaniert. Zusätzlich entsteht neue Brücke.

Zwischen Hackerberg und der steirischen Landesgrenze bei Neudau wird eine Brücke neu gebaut und die Landesstraße saniert. Foto: zVg  |  NOEN, zVg
In den Neubau einer Brücke zwischen Hackerberg und der steirischen Landesgrenze investiert das Land Burgenland im heurigen Jahr 500.000 Euro. Ebenfalls wird die rund einen halben Kilometer lange Landesstraße zwischen Hackerberg und Neudau saniert. Die Kosten dafür betragen rund 350.000 Euro.

Die Bauarbeiten sollen laut Straßenmeisterei, sobald die Witterung einen Baustart zulässt, starten. Der Wasserrechtsbescheid wurde bereits von der steirischen Behörde ausgestellt.

Sanierung schon seit Jahren Thema

x  |  NOEN, zVg

Die Gespräche zur Sanierung des Straßenstücks (siehe auch Bild links) laufen schon seit einigen Jahren.

„Wir als Gemeinde sind sehr froh darüber, dass dieses Bauvorhaben endlich gestartet wird. Die Brücke und vor allem der Zustand der Straße haben eine Sanierung mehr als notwendig gemacht“, erklärt Bürgermeister Emil Grandits.

Dass die Sanierung bereits im heurigen Jahr startet, kam für den Ortschef aber dennoch ein wenig überraschend.

„Behelfsbrücke“ als Interimslösung

„Auch die Brücke zwischen den Nachbargemeinden Neudauberg und Neudau ist stark sanierungsbedürftig. Dass jetzt aber unser Straßenprojekt diesem vorgezogen wird, freut mich sehr“, meint der Ortschef. Wie lange die Sanierung dauert, steht derzeit noch nicht fest.

Fix ist allerdings, dass die Brücke abgerissen und komplett neu gebaut wird. Eine „Behelfsbrücke“ wird in den kommenden Wochen errichtet, sodass Pkw das Straßenstück ungehindert passieren können. Größere Lkw werden, bis die Bauarbeiten abgeschlossen sind, über andere Straßen umgeleitet.