Erstellt am 16. September 2015, 12:15

von Michael Pekovics

Halle: Verhandlung erst Ende Oktober. Mit einer Klage will die Stadtgemeinde das Ziehen der Kaufoption bestätigen. Im Gemeinderat wurden die Weichen gestellt.

Das Hotel Aktivpark in Güssing  |  NOEN, Pekovics

Die Aktivpark-Causa war am Montagabend einmal mehr Thema im Gemeinderat. Aktueller Stand in der Thematik ist jener, dass die Gemeinde den Eigentümer des Aktivparks, die WSF-Gruppe, klagte, weil die von der Stadt gezogene Kaufoption auf die Halle von der WSF nicht anerkannt wird.

Klagende Partei ist in diesem Fall aber nicht die Gemeinde selbst, sondern die GSF (Güssinger Sport- und Freizeitanlagen GmbH). In der Gemeinderatssitzung am Montag wurden nun einige Forderungen von der Gemeinde an die GSF übertragen.

Stellungnahmen werden hin und her geschickt

Auch ins Verfahren selbst sollte demnächst wieder mehr Bewegung kommen: Derzeit arbeiten die Güssinger Verantwortlichen an einer neuerlichen Stellungnahme, Anfang Oktober hat dann wieder die WSF-Gruppe Zeit, um ihre Meinung darzulegen. In Güssing rechnet man damit, dass die erste Gerichtsverhandlung gegen Ende Oktober über die Bühne geht.

Bis auf das Nachtragsbudget fielen alle Beschlüsse einstimmig, Sebastian Müllner wurde von Bürgermeister Vinzenz Knor als neuer Gemeindejugendreferent vorgestellt.