Erstellt am 24. September 2014, 07:55

von Michael Pekovics

„Legende“ Pfeiffer in Pension. Leopold Pfeiffer tritt nach 35 Jahren als Amtsleiter seinen Ruhestand an. Wer seinen Job übernimmt, ist noch nicht fix.

Koryphäe in der Gemeinde. Leopold Pfeiffer hat sich 35 Jahre lang der Gemeinde gewidmet.  |  NOEN, Pekovics Michael

Sie – und nicht die Bürgermeister – sind oft die wahren „Herren“ in den Amtsstuben der Gemeinden. Die Rede ist von Amtsleitern, die sich in jahrzehntelanger Arbeit enormes Sach- und Fachwissen angeeignet haben und dadurch für ihre Ortschefs überaus wertvolle Mitarbeiter sind.

So einer ist auch Heiligenbrunns Amtsleiter Leopold Pfeiffer, der mit Ende des Jahres seinen Ruhestand antritt. „Er hat sich 35 Jahre lang voll der Gemeinde gewidmet“, dankt Bürgermeister Gerhard Schrantz seinem scheidenden Mitarbeiter für sein Engagement.

Die Stelle wurde nun im Landesamtsblatt offiziell ausgeschrieben, Schrantz rechnet mit einigen Bewerbern. „Wir haben aber schon jemand im Auge, nur will ich der Entscheidung des Gemeinderates nicht vorgreifen“, lässt sich der Ortschef nicht in die Karten blicken. Aus aussichtsreichster Kandidat gilt der erst 22-jährige Michael Partl, der derzeit schon Mitarbeiter am Gemeindeamt ist.