Bildein

Erstellt am 15. Juli 2017, 05:08

von Michael Pekovics

Neue Ideen für die Region. Rund 100 Teilnehmer aus ganz Österreich und darüber hinaus besuchten das ThinkCamp „Smart Country“ in Bildein. Dabei wurden neue Ideen und Projekte geboren.

Die Teilnehmer des Think-Camps „Smart Country“ in Bildein. Weitere Treffen sind in Planung.  |  Kanduth

Übergeordnetes Thema war die „Zukunft des Südburgenlandes“ und die Gestaltung einer „Zukunftslandkarte“ mit regionalen Vertretern, um bereits etablierte Projekte in der Region zu positionieren, neue vorzustellen und bei der Planung weiterer ein erstes Netzwerk für Kooperationen zu weben. Strukturiert wurde die zweitägige Impulswerkstatt von sechs Keynote-Speakern, weitere Grundgedanken lieferten die Impulsvorträge und 17 Kurzpräsentationen von Vordenkern und Visionären.

Im Rahmen von acht Workshops fanden sich Partner, welche die Ideen beziehungsweise Projekte weiter ausformen. Laufende und gelungene Projekte und deren engagierte Initiatoren wurden im Rahmen der Filmvorführung „Die Zukunft ist besser als ihr Ruf“ vorgestellt, mit Regisseurin Teresa Distelberger wurde im Anschluss diskutiert.

Leopold Zyka vom Verein OpenLandLab als einer von drei Veranstaltern spricht nicht nur von einer „reichen Ernte“ an Themen und Impulsen, sondern von der Gründung einer „kleinen Bewegung“. Dieser ersten Ideen- und Projektwerkstatt folgen demnächst konkrete Arbeitstreffen: „An mindestens neun Projekten wird in den nächsten Monaten gearbeitet“.

Mehr Informationen zum Projekt findet ihr auf www.smartcountry.at.