Erstellt am 01. Oktober 2014, 09:34

von Carina Ganster

Schäden sind enorm. Die Schadenssumme ist auf über eine Million Euro gestiegen. Die Kellerräume der Volksschule sind komplett feucht.

 |  NOEN, Feuerwehren zVg/BVZ
Zwar ist das Hochwasser schon mehr als drei Wochen her, die Aufräumarbeiten sind aber noch lange nicht vorbei.

„Mit der Trocknung ist es noch nicht abgetan“

Schlimm hat es auch die örtliche Volksschule getroffen. „Der Keller des Gebäudes ist komplett unter Wasser gestanden. In den Wänden hängt natürlich jetzt die Feuchtigkeit. Das ist ein Schaden, der enorm ist“, sagt Bürgermeister Willi Thomas.

In den kommenden Wochen sollten mit Hilfe von Trocknungsgeräten die Räume entfeuchtet werden. „Mit der Trocknung alleine ist es aber noch nicht abgetan. Die Wände müssen natürlich neu verputzt und gemalt werden. Auch wie der Zustand der Böden ist, kann erst nach der Trocknung beurteilt werden“, sagt Thomas.

Die Schüler sind in ihrem Schulalltag durch die Trocknungsarbeiten nicht beeinträchtig. „Im Keller befinden sich keinerlei Klassen oder Räume, die genutzt werden“, sagt Thomas.

Neues Hilfsprogramm für Gemeinden

Inzwischen hat das Land Burgenland seine Mittel für Hochwasserschutz und Katastrophenhilfe um 500.000 Euro aufgestockt. Insgesamt stehen bis zu 5,3 Millionen Euro zur Verfügung, mit Bundes- und Gemeindemitteln sind es 9,7 Millionen Euro. „Private Geschädigte werden etwa bei der Tilgung von Kreditzinsen unterstützt“, sagt Landeshauptmann Niessl.

Für Gemeinden gibt es ein neues Hilfsprogramm. „Die Förderung beträgt 50 Prozent der Schadenssumme, maximal 20.000 Euro pro Gemeinde. Gemeinden mit mehreren Ortsteilen erhalten mehr. Der Landwirtschaft werden vorrangig nicht versicherbare Schäden, etwa auf Kürbisfeldern, teilweise abgegolten“, sagt Landesvize Franz Steindl.

Für Hochwasseropfer aus der Stadt Jennersdorf wurde beispielsweise von Stadträtin Karin Hirczy-Hirtenfelder ein Spendenkonto eingerichtet.


Spendenkonto

Bank Burgenland
IBAN: AT37 5100 0907 1343
8401, Kennwort: Hochwasserhilfe