Erstellt am 18. März 2015, 13:08

von Carina Ganster

Zweiter Arzt will Geld. Nachdem die Gemeinde den neuen Arzt in der Stadt finanziell unterstützt, meldet auch Gemeindearzt Forderungen an.

 |  NOEN, Erwin Wodicka (Erwin Wodicka)
Als der Gemeinderat in seiner vergangenen Sitzung die Förderung von 54.000 Euro für den neuen Allgemeinmediziner in der Stadt beschloss, vermuteten bereits einige Gemeinderäte, dass es nicht lange dauern würde, bis auch andere Ärzte bei der Stadt Forderungen anmelden.

Angeblich dreht es sich um 40.000 Euro

Kaum drei Wochen später ist es auch so weit. Denn Gemeindearzt Dr. Wolfgang Gangl hat in einem Schreiben an die Gemeinde „um Kostenübernahme für medizinische Geräte für die ärztliche Versorgung der Bevölkerung der Stadtgemeinde mit Schwerpunkt Notfall“ gebeten.

Nicht bestätigten Quellen zufolge soll es sich um eine Summe von rund 40.000 Euro handeln. Bürgermeister Willi Thomas will dem Gemeinderat nicht vorgreifen und will die Causa erst nach der Sitzung, die am Donnerstag, dem 19. März, um 20 Uhr, stattfindet, kommentieren.

Das Thema „Arzt“ wird auch bei der Bürgerversammlung am Mittwoch, dem 25. März, um 18 Uhr, im Burgenlandhof Hauptthema sein. 


Auszug aus der Tagesordnung:

  • Beschlussfassung über die Vergabe der Ausführungsplanung Hochwasserschutz Jennersdorf

  • Widmungsangelegenheiten

  • Beratung und Beschlussfassung über das Ansuchen von Dr. Wolfgang Gangl um Kostenübernahme für medizinische Geräte für die ärztliche Versorgung der Bevölkerung mit Schwerpunkt Notfall

  • Beschlussfassung über die Vergabe der Begleitmaßnahmen für die Erstellung eines Rathauskonzeptes

  • Rechnungsabschluss

  • Personalangelegenheiten

  • Beratung und Beschlussfassung über die Berufung gegen den Bescheid über die Vorschreibung einer Kanalbenützungsgebühr