Heiligenbrunn

Erstellt am 13. Juli 2016, 05:48

von Carina Ganster

So ein Uhudler-Theater. Sechs „zuagroaste“ TV-Stars spielen Anfang August im historischen Kellerviertel „Uhudler-Theater“.

Wenn die Beute-Burgenländer Max Schmiedl, Gery Keszler, Martin Weinek, Konstanze Breitebner, Petra Gumpold und Andreas Vitasek (v.l.) gemeinsam auftreten, bleibt sicher kein Auge trocken. Foto: zVg/Mazzuchelli  |  zVg/Mazzuchelli

Eine „kulinarische Performance an der Schnittstelle zwischen Theater und Kabarett“ war eigentlich angekündigt. Wenn die „zuagroasten“ Burgenländer Konstanze Breitebner, Martin Weinek, Andreas Vitasek, Petra Gumpold, Max Schmiedl und Gery Keszler gemeinsam auf der Bühne stehen, dann darf es schon ein bisserl mehr sein. Da wird kein noch so prominenter Zeitgenosse verschont. Da schlüpfen die Protagonisten schon mal in die Rolle von Landeshauptleuten und Landesrätinnen.

Bei der Kartenreservierung ist Eile geboten

Peter Mazzuchelli, aus dessen erfahrener Feder das Bühnenwerk stammt und der auch für die Regie verantwortlich ist, erweitert damit offensichtlich das klassische österreichische Volkstheater. Die Idee dazu stammt übrigens von Eva und Martin Weinek. Gemeinsam mit dem Publikum begeben sich die Protagonisten im historischen Kellerviertel auf eine fünfteilige „lukullisch-bacchantische Theaterreise“ in das sagenumwobene Uhudlerland.

Gespielt wird an drei aufeinanderfolgenden Tagen: Freitag, dem 12. August, Samstag, dem 13. August, und am Sonntag, dem 14. August. Nur etwas mehr als 200 Zuschauer können sich aufgrund der topografischen Gegebenheiten jeweils an diesem Theater-Kabarett-Genuss berauschen. Deshalb ist bei der Kartenreservierung Eile geboten. Und: Die Uhudler-Wirte und -Hoteliers in der Umgebung von Heiligenbrunn freuen sich ebenfalls auf dieses spontane künstlerische Event mit ihren Dienstleistungen. Karten gibt es unter www.uhudlerkultur.at.