Erstellt am 22. Dezember 2010, 00:00

Aus Sturm wurde Lüfterl. MICHAEL PEKOVICS über die hilflose ÖVP im Oberwarter Gemeinderat.

 |  NOEN
x  |  NOEN

So wird die Oberwarter ÖVP kein Land bei der Gemeinderatswahl 2012 sehen. Vor der Budgetsitzung in Oberwart wurden mit einer Postwurfsendung lauthals „drei Fragen an den Bürgermeister“ angekündigt. Allein es blieb dabei. Fast kleinlaut fragte Vizebürgermeister Georg Rosner (nach dem Beschluss des Budgetes...), ob er denn auch etwas sagen dürfe. Kein Wunder, dass Bürgermeister Gerhard Pongracz dann beinahe gönnerhaft und im Stil eines Oberlehrers „natürlich darfst du“ antwortete. Dass die ÖVP diesem Budget nicht zugestimmt hat, verwundert nicht. Und auch die Begründung („Wir vertrauen dem Zahlenwerk nicht“) ist schlüssig, schließlich wurde das Budget nicht wie in den Vorjahren präsentiert sondern einfach nur vorgelesen. Warum aber die Bühne des Gemeinderates – schließlich waren rund 20 Zuhörer und zahlreiche Medienvertreter im Saal – weder für Kritik noch für Lösungsansätze genutzt wurde, ist wenig verständlich. Der SPÖ kanns nur recht sein, als Mehrheitspartei braucht sie die Zustimmung der ÖVP ohnehin nicht. Von der im Vorfeld oft zitierten „guten Zusammenarbeit bei der Budgeterstellung“ war bei der Sitzung jedenfalls nichts zu bemerken …

KOMMENTAR

m.pekovics@bvz.at