Erstellt am 19. Februar 2014, 09:54

von Patrick Bauer

Drei positive Prognosen. Patrick Bauer über die Aussichten in der Rückrunde für die Südklubs in der Regionalliga Ost.

Knapp eine Woche noch, dann startet die Rückrunde in der Regionalliga. Kribbelt‘s schon? Eindeutiges ja. Zu spannend zeigt sich die Konstellation für unsere Süd-Klubs. Da ist zum einen der SV Stegersbach, der den Trainerwechsel von Kurt Jusits zu Joachim Poandl reibungslos überstand. Der Kader scheint mit Georg Krenn und Christoph Halper noch einmal stärker, als in der Hinrunde. Tolle Vorzeichen für den derzeit besten Vertreter aus dem Süden.

Ähnlich läuft es beim SV Neuberg ab. Nach der guten Hinrunde wird Jürgen Halpers Elf weiter überraschen. Stammkräfte wie Musti Atik oder Mario Pranjic gingen zwar, waren aber keine Führungsspieler. Dafür holte man mit Filip Bojic einen Mann, der sehr großes Potenzial besitzt. Bleibt abzuwarten, ob er seine Fähigkeiten konservieren kann. Das wäre nicht nur Neuberg zu wünschen.

Das einzige „Sorgenkind“ bleibt der SV Oberwart, auch wenn man sich um die Guger-Mannen in Wahrheit keine Sorgen machen muss. Die bleiben oben. Denn alleine der Charakter der Mannschaft und auch die Qualität der Kicker ist stärker als es der Tabellenplatz ausdrückt. In der Defensive findet man zu alter Stärke und auch im Angriff ist man mit Zoltan Horvath so aufgestellt, dass im Informstadion weiter Ostliga-Fußball zu sehen ist.