Erstellt am 27. Mai 2015, 08:08

von Patrick Bauer

Geheimfavorit, oder gar mehr?. Patrick Bauer über den am Freitag so lang ersehnten Titelgewinn des SV Eltendorf.

Die Erleichterung stand den Verantwortlichen des SV Eltendorf ins Gesicht geschrieben. Während die Spieler den Titelgewinn großteils „seriös“ begingen, blickte bei dem einen oder anderen Funktionär doch ein Tränchen durch. Zu groß war die Anspannung, zu tief verwurzelt die Gefahr, es wie im letzten Jahr wieder nicht zu schaffen.

Dabei kickte die Mannschaft (fast) im gesamten Frühjahr wie ein Meister. Phasenweise zeigte man gar Fußball gehobener Klasse mit variablem Offensivspiel, dessen Tempo man aber nicht immer 90 Minuten gehen konnte.

Nun ist der Klub also in der BVZ Burgenlandliga. Kein unbedingtes Neuland für den Verein, der in früheren Jahren schon in der Landesliga mitmischte – eine Herausforderung, aber auch eine Chance. Jetzt ist man nämlich nicht mehr der ganz „Große“, den alle – Südklubs ausgenommen – unbedingt schlagen wollen. Ein Vorteil, der sich positiv auswirken wird, denn ein normaler Aufsteiger ist man definitiv nicht.

Dafür hat der derzeitige Kader, der sich auf manchen Positionen noch verändern wird, zu viel Qualität. Gut möglich also, dass diese Stärke schon im ersten Jahr nach ganz oben führen wird. Das ist noch Zukunftsmusik, aber klar ist, dass die Eltendorfer auch in der neuen Liga zumindest eines sind: ein Geheimfavorit.