Erstellt am 01. August 2012, 00:00

Keine Probleme für Oberwart. Am Freitag startet die Ostliga in die neue Saison – und dies mit zwei südburgenländischen Vertretern. Während Stegersbach heuer eine Bestätigung für den letztjährigen sechsten Platz anpeilt, ist die Regionalliga für Oberwart Neuland.

 |  NOEN
x  |  NOEN

Dennoch wird die Truppe von Klaus Guger oben bleiben! Warum? Weil die im Sommer getätigten Verstärkungen am Ende auch wirklich solche sind und die jungen Spieler wie Müllner, Wessely oder Herrklotz den nächsten Schritt schaffen werden. Natürlich wird die Saison nicht sorglos verlaufen, aber hält sich der Verletzungsteufel in Grenzen, wird auch im nächsten Jahr in Oberwart Regionalliga-Fußball geboten werden.

Ein bisschen anders sieht die Situation in Stegersbach aus. Die Platzierung aus dem Vorjahr scheint fast Utopie. Dafür wiegen der Umbruch und der Verlust von Ivan Kovacec zu schwer. Vieles wird von Daniel Siegl abhängen. Bestätigt er sein überragendes Können aus der BVZ Burgenlandliga auch eine Klasse höher, könnte er zum entscheidenden Faktor für die Jusits-Elf werden. Tut er dies nicht, steht dem SV Stegersbach „Abstiegskampf pur“ bevor. Und ob dies die nicht gefestigte Mannschaft bewältigen kann, ist mehr als fraglich.

KOMMENTAR

 

PATRICK BAUER über den Auftakt in der Regionalliga Ost und den beiden Südklubs.

ta.zvb@reuab.p