Erstellt am 13. November 2013, 23:59

KOMMENTAR. War das jetzt

Das war nicht der erste Sieg der Güssing Knights gegen die Oberwart Gunners. Aber definitiv einer der aussagekräftigeren. Denn nicht der Erfolg Güssings an sich war beeindruckend, sondern die Art und Weise, wie dieser zustande kam. Mit viel Biss und Leidenschaft zogen die Ritter den Oberwartern den Zahn – Gegenwehr war fast keine zu spüren.

Erstaunlich eigentlich für ein Derby, bei dem es um nicht weniger als um die Vormachtstellung im burgenländischen Basketball ging. Oberwart ist jetzt angeschlagen und hat zudem mit Jeff Bonds einen wichtigen Spieler verloren. Ihn schnell zu ersetzen wird nicht einfach sein. Aber die Legionäre allein sind nicht schuld am derzeitigen Zustand der Mannschaft.

Es kommt einfach zu wenig, auch von den österreichischen Spielern. Haarsträubende Fehler am laufenden Band mögen die Fans vielleicht jungen Eigenbauspielern verzeihen, aber nicht den Routiniers. In Güssing ist es genau umgekehrt: Die sicher nicht schwachen Legionäre werden vom Enthusiasmus der Österreicher angesteckt und so zu noch besseren Leistungen angespornt. In Oberwart hat man das Gefühl, als würden sich alle auf die auswärtigen Spieler verlassen. Und genau das hat am Montag beim Derby den Unterschied zwischen Oberwart und Güssing ausgemacht.