Erstellt am 09. Januar 2013, 00:00

KOMMENTAR. Weiterkommen ist quasi Pflicht

Am Samstag steht das BFV-Hallenmasters in der Oberwarter Informhalle an. Mit dabei sind mit Oberwart und Neuberg zwei südliche Vertreter – eigentlich eine Enttäuschung, auch wenn viele Vereine in der Halle nicht die oberste Priorität sehen, hätten es gerne mehr sein dürfen. Schade, dass die Stegersbacher nur ein Turnier spielten und sich, wenn auch nur denkbar knapp, nicht qualifizieren konnten. Diese wären eine Bereicherung für das Masters gewesen. Jetzt müssen eben der Regionalligist und der Tabellenführer der BVZ Burgenlandliga die Fahne für den Süden hochhalten. Und die Chancen, zumindest ins Halbfinale einzuziehen, sind aufgrund der Auslosung doch sehr groß. Bei allem Respekt vor Steinberg und Oberpullendorf, aber ein 1. Klasse-Verein und ein 2. Liga-Klub dürfen für die höherklassigen Oberwarter und Neuberger kein Stolperstein sein.

In den Kreuzspielen wird dann vieles von der Tagesverfassung abhängen. Und auch von der Fitness. Da könnte Neuberg gegenüber Oberwart doch einen Vorteil haben. Beeindruckend, aus welch Ressourcen Trainer Karl Philipp schöpfen kann, wenn alle Spieler fit sind. Er hat jetzt die schwere Aufgabe die besten Kicker für den Samstag zu finden. Dann ist vieles möglich, sogar der Sieg als beste Hallen-Elf des Burgenlands.

p.bauer@bvz.at