Erstellt am 21. März 2012, 00:00

Probleme bei allen Vereinen. Es war keine gute Woche für die Vereine aus dem Landessüden. Einzig Jennersdorf und Neuberg konnten siegen, während Oberwart und Stinatz eine Nullnummer ablieferten. Güssing verlor unnötig auf heimischem Platz gegen Winden, und Kohfidisch bot eine

 |  NOEN
x  |  NOEN

Es war keine gute Woche für die Vereine aus dem Landessüden. Einzig Jennersdorf und Neuberg konnten siegen, während Oberwart und Stinatz eine Nullnummer ablieferten. Güssing verlor unnötig auf heimischem Platz gegen Winden, und Kohfidisch bot eine schwache Leistung gegen den Herbstmeister aus Horitschon. So richtig will es im Landessüden nicht zu laufen beginnen. Stürmer, die nicht treffen, Probleme im Spielaufbau und individuelle Fehler prägen das Gesamtbild. So wird es schwierig, die gesetzten Ziele zu erreichen.

Vor allem in Kohfidisch sieht es düster aus. Der langjährige BVZ-Burgenlandligist kämpft mehr denn je um den Klassenerhalt. Klar hatte es das Auftaktprogramm mit den beiden Auswärtsspielen in Baumgarten und Horitschon in sich, aber ein bisschen mehr hätte man schon erwarten dürfen. Gegen die zweite Mannschaft des SC/ESV Parndorf muss ein Sieg her. Gegen wen will man sonst noch gewinnen? Vor allem zu Hause darf man sich keine Umfaller mehr erlauben. „Es zählen nur drei Punkte, sonst brauchen wir uns keine Hoffnungen machen oben zu bleiben“, so Trainer Hubert Kulmer. Daran muss sich auch er messen lassen.

p.bauer@bvz.at