Erstellt am 08. Januar 2015, 07:08

von Michael Pekovics

Raucherverbot: Früher ist besser. Michael Pekovics über den mutigen aber notwendigen Schritt des Rauchverbots in der „Bank“.

„Die Bank“ von Harry Kahr macht also vor, was in einigen Jahren ohnehin Realität sein wird: Rauchverbot in Lokalen. Natürlich passierte diese Entscheidung unter dem Eindruck des Todes von Kurt Kuch (

), schließlich war Kahr ein guter Freund des Verstorbenen, organisierte mit ihm die legendären Kama-Partys und hat selbst erst kürzlich mit dem Rauchen aufgehört.

Zuletzt war sich Kahr bezüglich dieser Entscheidung noch unsicher, weil er meinte, ein Rauchverbot sei schlecht für sein Geschäft. Eine Vermutung, die sich bei der Kama-Party im OHO nicht bestätigte: Das Rauchverbot wurde von den meisten Gästen wohlwollend aufgenommen und auch weitgehend eingehalten.

Kein Wunder, denn die in Österreich geltende Regelung ist kurios und sorgt bei ausländischen Gästen oft für Verwunderung. Schließlich gilt fast in ganz Europa Rauchverbot in Lokalen, die Menschen haben sich daran gewöhnt.

Mit seiner Ankündigung für eine rauchfreie „Bank“ hat Harry Kahr nur etwas vorweg genommen, das ohnehin bald in ganz Österreich Pflicht sein wird. Und diese Vorreiterrolle werden auch seine Kunden honorieren – egal ob Raucher oder nicht.

Mehr zum Thema: