Erstellt am 20. November 2013, 23:59

von Michael Pekovics

Rosner kann jetzt nur verlieren. Michael Pekovics über Querelen und persönliche Eitelkeiten sowie einen Stadtchef, der gefordert ist. Egal, wie die „Causa Benedek“ endet (siehe rechts) – Bürgermeister Georg Rosner steckt in der Zwickmühle.

Egal, wie die „Causa Benedek“ endet (siehe rechts) – Bürgermeister Georg Rosner steckt in der Zwickmühle. Denn die Ansage von Michael Leitgeb – sinngemäß: entweder geht Gustav Benedek oder ich – bringt den Stadtchef unter Zugzwang. Gibt Rosner nicht nach, hat der Sportverein keinen Vorstand mehr und der SVO stünde vor derselben Situation wie im Juni heurigen Jahres: kurz vor der Auflösung. Lenkt Rosner aber ein und „entfernt“ Benedek aus seiner Funktion, öffnet er damit weiteren „Wünschen“ von Oberwarter Vereinen Tür und Tor.

Der Fehler ist also schon im Juli passiert. Schon damals hätte Rosner durchgreifen müssen – egal ob für den Sportverein oder für Benedek. Denn ein Stadtchef mit der Verantwortung für 130 Mitarbeiter darf sich nicht in Personalangelegenheiten dreinreden lassen, das verunsichert die Mitarbeiter nur. Bis Anfang Jänner muss es eine Lösung für dieses Problem geben, das wurde zwischen Leitgeb und Rosner am Samstag so vereinbart. Nur wie diese Lösung am Ende ausschauen wird, weiß derzeit wohl noch niemand. Gerüchten zufolge könnte Benedek beurlaubt werden – bis zu seiner Pensionierung.