Erstellt am 09. November 2011, 00:00

Schade um die guten Vorsätze. Technisch – Attraktiv – Begeisternd, so das Motto auf der Homepage des ASK Kohfidisch. Seit 1993 in der BVZ Burgenlandliga, zählt der Verein zu den Aushängeschildern im burgenländischen Amateurfußball.

 |  NOEN
x  |  NOEN

Technisch – Attraktiv – Begeisternd, so das Motto auf der Homepage des ASK Kohfidisch. Seit 1993 in der BVZ Burgenlandliga, zählt der Verein zu den Aushängeschildern im burgenländischen Amateurfußball.Man ist stolz auf den Klub, das merkt man schon bei den ersten Besuchen der Sportanlage. Seit dieser Saison bröckelt dieser Status ein wenig. Was sich auf der Homepage toll liest, war in dieser Hinrunde mehr Schein als Sein.

Der Plan, nur auf junge Einheimische zu setzen, ist vorerst gescheitert. Zu tief steckt man im Abstiegskampf. Es wäre einfach, auf die Verantwortlichen zu schimpfen, dass die Abgänge im Sommer nicht adäquat ersetzt wurden. Zu einfach, denn der Weg, den die Funktionäre gehen wollten, ist vorbildlich. Gegen St. Margarethen sah man in der zweiten Hälfte, dass die Mannschaft für die Burgenlandliga zu grün ist. Keiner, der auf den Ball „draufsteigt“, keiner, der Verantwortung übernimmt, so reicht es nicht. Die Neuzugänge müssten der Mannschaft sofort helfen. Eine schwierige Aufgabe, vor allem im Winter. Man muss auf die Fachkenntnisse des neuen Trainers vertrauen, denn eines ist klar: Ein Abstieg dieses Vereins wäre sehr schade, trotz der über Bord geworfenen Vorsätze.

p.bauer@bvz.at