Güssing

Erstellt am 29. Juni 2016, 04:00

von Patrick Bauer

Das neue Gesicht steht dem GSV. Patrick Bauer über das spannende Projekt in Güssing, welches erfolgreich sein wird.

„Alles auf Aufbruch“, titelte die BVZ Ende Februar, als der Güssinger Sportverein seine Generalversammlung abhielt, wo mit Alois Mondschein ein neuer Obmann übernahm und Hannes Winkelbauer als sportlicher Gesamtverantwortlicher samt Team gewonnen wurde.

Mehr als 100 Mitglieder zeigten ihre Zuneigung zum GSV und mittlerweile kann man festhalten, dass diese Überschrift treffend war, denn: Der Traditionsklub, der als großes Ziel den BVZ Burgenlandliga-Aufstieg spätestens zum 100-jährigen Jubiläum im Jahr 2019 ausgab, präsentiert sich, trotz kurzer sportlicher Schwächephase, mit neuem Gesicht, lockerte einige seit vielen Jahren beständige Strukturen auf und könnte seine Maxime schon viel früher schaffen, als vielleicht vorhergesehen. Dabei nehmen die Verantwortlichen bewusst Druck aus dem Kessel, um die junge und praktisch ohne Legionäre auflaufende Elf nicht zu belasten.

Aber alleine die Hierarchie – „alte“ Hasen wie Philipp Lang oder Johannes Jandrisevits, zu Jungspunden wie David Garger oder Georg Wolf – verspricht einiges und da könnte etwas Großes entstehen, das nicht gleich zwingend mit einem Titel belohnt werden muss, aber irgendwann wieder dorthin zurückführt, wo man als Bezirkshauptstadt hingehört: In die BVZ Burgenlandliga!