Bocksdorf , Deutsch Kaltenbrunn

Erstellt am 07. September 2016, 05:05

von Carina Ganster

Der Fußball hat viele Gesichter. Carina Ganster über rassistische Beleidigungen, die völlig inakzeptabel sind.

Verbale Übergriffe beim 2. Klasse B Süd-Spiel Bocksdorf gegen Rohrbrunn (siehe Artikel ganz unten) haben wieder einmal ins Gedächtnis gerufen: Immer noch kann Rassismus im Fußball zum Thema werden. Leider.

Heraus kommt im besagten Fall eine beidseitig unangenehme Situation. Während sich einige Kicker des SV Bocksdorf – mit nicht österreichischen Wurzeln – dem Vorwurf konfrontiert sehen, Zuschauer als „Nazis“ beleidigt zu haben, müssen sich Fans des SV Rohrbrunn den Vorwurf gefallen lassen, einige Bocksdorfer Spieler davor mit verbalen rassistischen Provokationen provoziert zu haben. Glücklicherweise sind solche Szenen im Burgenland Einzelfälle. Sie führen aber wieder ins Gedächtnis, worauf zu achten ist.

Kraftausdrücke wird es im Fußball sowieso immer geben. Leider, aber wie so oft, macht auch hier der Ton die Musik. International führen Topstars wie Messi & Co. den Kampf gegen Rassismus, Intoleranz und Diskriminierung, hierzulande sollten sich das gleichermaßen Fans wie Fußballer ins Gedächtnis rufen. Gerade im Sport sollte es um Fairness und Respekt gehen – nicht zuletzt sind die „greifbaren“ Vorbilder für unsere Kinder nicht die Messis dieser Welt, sondern die Fußballer aus dem Ort, die man kennt und denen man auf den Mund schaut.