Erstellt am 12. Januar 2011, 07:23

Überraschung im Rathaus. MICHAEL PEKOVICS über die neue Zukunft des Messestandorts Oberwart.

 |  NOEN
x  |  NOEN

Jetzt ist die Katze aus dem Sack. Christian Reiter soll also den Messestandort Oberwart in den nächsten fünf Jahren als Betriebsführer mit der neuen Firma „Messzentrum Oberwart GmbH“ leiten. Bisher war immer die Bietergemeinschaft mit der Beteiligung von Josef Unger als aussichtsreichster Kandidat gehandelt worden, aber die Stadtgemeinde hat bewiesen, immer für Überraschungen gut zu sein.

Ob die Entscheidung richtig war, wird die Zukunft zeigen. Wichtig für den Standort an sich ist jetzt einmal, dass überhaupt eine getroffen wurde. Denn nichts ist in der Geschäftswelt schlimmer als Unsicherheit über die Zukunft. Positiv ist auch, dass die traditionsreichen Messen wie die inform auch im Jahr 2011 stattfinden werden und dass Reiter gegenüber Stadtchef Gerhard Pongracz angekündigt hat, „traditionelles“ nicht verändern zu wollen (Stichwort: Flohmarkt am 1. Samstag des Monats).

Wie genau die Zukunft der Messe ausschauen wird, darüber darf frühestens ab der Präsentation des neuen Konzepts spekuliert werden. Fix ist aber, dass die Stadtgemeinde wohl in den Standort investieren wird müssen. Bleibt zu hoffen, dass die vertraglich vereinbarte Miete dafür auch ausreicht.

KOMMENTAR

m.pekovics@bvz.at