Erstellt am 16. Juli 2014, 07:31

von Daniel Fenz

Vielleicht hilft der Neustart. Daniel Fenz über den Rückzug von Güssings Volleyball-Frauen aus der 2. Bundesliga.

Damit hatte wohl niemand gerechnet. Selbst Güssings Bürgermeister Vinzenz Knor wurde erst von der BVZ mit dem Rückzug des Volleyballteams aus der 2. Bundesliga des Österreichischen Volleyballverbands konfrontiert. Der Schritt nach einem Neustart in der 1. Landesliga in der Steiermark ist nachvollziehbar.

Vor einem Jahr wurde Aleksandar Jovanovic aus Wien geholt, um die Mannschaft zu stärken und so weit aufzubauen, dass endlich der gewünschte Aufstieg in die 1. Bundesliga gelingt.

Dieses Ziel dürfte aber nur von Seiten des Trainers und der Funktionäre ernsthaft verfolgt worden sein, Großsponsoren für ein Überleben in dieser Liga fehlten außerdem. Außerdem war in der Meisterrunde der letzten beiden Jahre augenscheinlich, dass die Mannschaft mental und qualitativ nicht die nötige Reife für ganz oben besitzt.

Dass jetzt viele Spielerinnen ausgetauscht wurden und der Neustart mit Youngsters aus Güssings Schulen erfolgt, könnte in diesem Zusammenhang eine richtige Maßnahme sein. Vor Monaten schon startete Obfrau Astrid Gibiser entsprechende Projekte.

Denn worauf warten? Bislang scheiterte der Traum vom Aufstieg in die 1. Bundesliga. Bevor der Unterbau wegbricht, erfolgte jetzt eine Frischzellenkur – langfristig gesehen wird das Sinn machen.