Erstellt am 01. Dezember 2010, 00:00

Von Liebe und Leidenschaft. DANIEL FENZ über Golfer Uli Weinhandl, der sein Ziel verfehlte.

 |  NOEN
x  |  NOEN

Während sich der eine Oberwarter Golfprofi Bernd Wiesberger nach einer äußerst erfolgreichen Saison über den Wiederaufstieg in die European Tour freuen durfte, hat der andere Südburgenländer wieder einmal sein Ziel klar verfehlt. Der Aufstieg in die European Tour ist buchstäblich in weite Ferne gerückt. Dabei hätte Weinhandl seine Form nach den starken Ergebnissen in den Vorwochen (Sieg in Madrid beim Alps Tour-Turnier und 14. Platz beim Masters 13) bei der „Tourschool Stage 2“ bestätigen können. Doch es kam wieder einmal anders. Verständlich, als er meinte, dass es wohl einige Tage brauchen würde, um den Schock zu verdauen und die Motivation zu finden keine leichte Aufgabe sei.

Weinhandls Liebe zum Golfsport ist jedoch unermüdlich. Denn mit Worten wie „Es ist nie zu spät“ beweist er nicht das erste Mal, dass er ein Stehaufmännchen ist. Auch wenn er mit 34 Jahren nicht mehr der Jüngste unter den Profis ist, seine Einstellung zum Sport ist hochprofessionell. Der Oberwarter ist so ein Paradebeispiel eines Golf-Liebhabers, der seine Leidenschaft hegt und pflegt – unabhängig des Erfolgs. Auch wenn das vielleicht ein schwacher Trost ist.

KOMMENTAR

d.fenz@bvz.at