Erstellt am 18. Mai 2011, 00:00

Zwei Spiele zur Glückseligkeit. MICHAEL PEKOVICS über die Oberwart Gunners, die sich den Titel einfach verdient haben.

 |  NOEN
x  |  NOEN

Wenn das „Jahr der Heimkehr“ (von Bernd Volcic) auch das „Jahr des Meistertitels“ werden soll, dann müssen die Gunners noch zwei Spiele gewinnen. Auch nach der Niederlage am Sonntag stehen die Chancen für Oberwart so gut wie noch nie. Denn jetzt folgen zwei Heimspiele, schon am Samstag könnte der erste Basketball-Meistertitel Realität werden. Verdient hätten es sich die Blau-Weißen schon lange: Die besten Fans und das professionellste Umfeld der Liga sowie der „Titel“ fünffacher Vizemeister schreien einfach nach mehr.

Warum es heuer klappen könnte? Weil einerseits Finalgegner Gmunden nicht annähernd so dominant ist, wie in den Vorjahren und weil andererseits die Gunners ihre beste Saison seit langer Zeit spielen. Das hat mit der aktuellen Dominanz unter dem Korb zu tun und auch mit der ausgewogenen Mischung an verschiedenen Spielertypen. Oberwart ist nicht abhängig von einem Spieler – das Team ist der Star. Dazu passt auch, dass die Stimmung in der Mannschaft ausgezeichnet ist, alle haben sich der Mission „Titelgewinn“ untergeordnet. Und nicht zuletzt wäre der Titel das wohl schönste Abschiedsgeschenk zum Karriereende von Bernd Volcic.

m.pekovics@bvz.at