Erstellt am 10. August 2011, 08:12

Zwei Städte, ein Unterschied. EVA-MARIA LEEB über das Hick Hack in Oberwart und Pinkafeld.

 |  NOEN
x  |  NOEN

Was haben Oberwart und Pinkafeld gemeinsam? Beide Städte werden von SP-Bürgermeistern regiert und beide Stadtchefs sind derzeit nicht erfreut, wenn man sie auf ihre jeweiligen ÖVP-Vizebürgermeister anspricht. Und beide Gemeinden befinden sich anscheinend bereits im Gemeinderatswahlkampf. In Oberwart freut sich Bürgermeister Gerhard Pongracz derzeit, dass ihm die Abteilung 2 der Burgenländischen Landesregierung Recht gibt und somit eine Aufsichtsbeschwerde von Vizebürgermeister Georg Rosner zurückweist. Er, Pongracz, habe genau richtig gehandelt und Rosner müsse sich bei ihm entschuldigen. Dieser versteht die Welt nicht mehr und meint, über seine Lippen werde keine Entschuldigung kommen.

In Pinkafeld wird Bürgermeister Kurt Maczek massiv wegen seines Amtmannes von Vizebürgermeister Thomas Pickl angegriffen. Der VP-Politker meint, Maczek würde Pfeiffer die Führung der Gemeinde mitterweile komplett überlassen und dieser würde quasi Angst und Schrecken verbreiten. Stadtchef Maczek weist alle Anschuldigungen zurück. Einen Unterschied gibt es aber doch - denn nur in Oberwart ist die Gemeindekasse leer.

KOMMENTAR

e.leeb@bvz.at