Erstellt am 30. September 2015, 08:28

von Carina Ganster

Kurve wird entschärft. In einer Woche sind in der Grazerstraße drei Unfälle an der selben Stelle passiert. Straßenverwaltung will Stelle entschärfen.

Drei Fahrzeuge gerieten auf nasser Fahrbahn ins Schleudern und krachten in den selben Gartenzaun.  |  NOEN, BVZ

Was macht die Grazerstraße Richtung Burgauberg so gefährlich? Darüber zerbrechen sich Anrainer und Gemeindevertreter seit vielen Jahren den Kopf. Erst in der vergangenen Woche sind an ein und derselben Stelle gleich drei Unfälle passiert, jedes Mal musste die Feuerwehr die Autos bergen.

„Straße ist abschüssig und viele fahren zu schnell“

„Die meisten Unfälle passierten bei nasser Fahrbahn. Die Straße ist abschüssig und viele Autos fahren zu schnell, bremsen kurz ab und schaffen die scharfe Kurve nicht mehr, die im letzten Moment einen gefährlichen kleinen Knick macht“, erklärt ein Anrainer, dessen Gartenzaun schon öfter als 30 Mal von Autos touchiert wurde.

Vor einigen Jahren hat die Gemeinde bereits eine 50er-Geschwindigkeitsbegrenzung eingeführt, das Problem hat sich allerdings nicht entschärft. Am vergangenen Montag hat sich dann die Straßenverwaltung bei den betroffenen Anrainern und der Gemeinde zu Wort gemeldet und versprochen, die neuralgische Stelle zu entschärfen.

„Bei allem negativen ist es aber immer wieder schön, netten Leuten zu begegnen, auch wenn sie mit dem Auto durch den Zaun in den Garten kommen“, schmunzelt der Geschädigte.