Erstellt am 06. Juni 2012, 00:00

LED‘s für die ganze Welt. ERÖFFNUNG / Der dritte Teil der Ausbaustufe des Technologiezentrums wurde eröffnet. Für eine Fläche von 1.500 Quadratmeter wurden rund 2,5 Millionen Euro investiert.

 |  NOEN
x  |  NOEN

JENNERSDORF / Am vergangenen Freitag lud das Technologiezentrum gemeinsam mit seinen Mietern zur feierlichen Eröffnung der Ausbaustufe III, welche für die Mieter Tridonic und Lumitech umgesetzt wurde, die BVZ berichtete. Im Anschluss an eine Podiumsdiskussion mit Landeshauptmann Hans Niessl, Landesvize Franz Steindl, Franz Zerobin (Tridonic) Harald Sommerer (Zumtobel), den WIBAG-Direktoren Günter Perner und Franz Kast sowie Alexander Rinderhofer und Stefan Tasch (Lumitech) lud das Technologiezentrum zu einem „Tag der offenen Tür ein“, wo den Besuchern die Tätigkeiten und die Produktion der ansässigen Firmen vorgestellt wurden.

Die Lichtfirmen zeigten ihre Produktion und die neue Lichttechnologie LED. Mit dem Standort sind die Manager zufrieden. Sie setzen auf Wachstum und finden immer wieder auch gute Mitarbeiter. Vor zehn Jahren sei es noch ein Risiko gewesen, sich auf diesen Standort einzulassen, sagte Stefan Tasch von der Firma Lumitech. Mittlerweile habe man aber einen Kern an kompetenten Mitarbeitern gebildet und das mache es dann auch wieder leichter, neue Arbeitskräfte zu finden.

In den vergangenen acht Monaten wurde das Technologiezentrum unter der Leitung der Facility Managment Burgenland GmbH (FMB) in einer dritten Ausbaustufe um 1.500 Quadratmeter erweitert. Mit einem Investitionsvolumen von rund 2,5 Millionen Euro konnten die neuen Flächen Anfang April zeitgerecht an die Mieter Tridonic Jennersdorf GmbH und Lumitech Produktion und Entwicklung GmbH übergeben werden. Die neu errichteten Labor- und Reinraumproduktionsflächen bedeuten zudem die Schaffung von 45 weiteren hoch qualifizierten Arbeitsplätzen in einer ersten Phase. Es werde auch wieder in neue Anlagen und Maschinen investiert, kündigte Franz Zerobin von Tridonic an. Das gehe aber nicht über Nacht, sondern schrittweise. Man plane, die Kapazität in den nächsten Jahren um 50 Prozent zu erweitern.

Kompetenzzentrum für  Forschung und Entwicklung

Für den Wirtschaftsstandort Jennersdorf ist das Technologiezentrum von großer Bedeutung. „Vor allem die beiden Unternehmen Lumitech und Tridonic sind als innovative und international tätige Leitbetriebe der Motor und tragen wesentlich dazu bei, das Technologiezentrum auch als Kompetenzzentrum im Bereich Optoelektronik und LED-Technologie bekannt zu machen“, meinte Landesvize Franz Steindl. „Die Vernetzung von Bildung, Ausbildung, Forschung und Wirtschaft ist mehr denn je der Schlüssel zu Innovation und Wettbewerbsfähigkeit. Und Optoelektonik ist dabei ein ganz wichtiger Technologieschwerpunkt“, meinte Landeshauptmann Hans Niessl.

Bürgermeister Willi Thomas, Landeshauptmann Hans Niessl, Franz

Zerobin (Tridonic), Harald Sommerer (Zumtobel Group) und Landeshauptmann-Stellvertreter Franz Steindl bei der Eröffnung. GANSTER