Erstellt am 11. Februar 2015, 05:14

von Michael Pekovics

Lift bald wieder flott. Ab dieser Woche sollte Burglift wieder funktionieren. Nötig wäre aber größere Investition, um die Elektronik zu tauschen.

»Burglift außer Betrieb«. Die Verantwortlichen hoffen, dass das benötigte Ersatzteil diese Woche eintrifft. Eine Sanierung steht aber ohnehin auf der Agenda. Foto: zVg/Jenneck  |  NOEN, zVg/Jenneck
Den Weg hinauf zur Burg sollte man mindestens einmal per Fuß zurück gelegt haben. Aber für viele ältere Menschen ist das oft leider nicht mehr möglich, sie sind auf den Lift angewiesen. Dieser steht aber schon seit geraumer Zeit still, das für die Reparatur benötigte Ersatzteil sollte aber noch im Lauf dieser Woche vor Ort eintreffen.

„Ersatzteile müssen oft extra hergestellt werden“

„Das Problem ist, dass der Lift so alt ist, dass Ersatzteile oft extra hergestellt werden müssen“, erklärt Stiftungsadministrator Johann Grandits, dessen Vertrag im April heurigen Jahres ausläuft. Ob er verlängert wird, entscheide die Landesregierung, so der frühere Güssinger Bezirkshauptmann am Montag im Gespräch mit der BVZ.

In der jüngsten Sitzung der Burgstiftung war der Lift ebenfalls Thema: Zwar sei die Mechanik grundsätzlich in Ordnung, aber die veraltete Elektronik sorge für Probleme, sagen die Verantwortlichen: „Wir erwarten uns ein Investitionsvolumen von 40.000 bis 80.000 Euro, je nach Variante“, weiß Grandits.

Ob die komplette Erneuerung der Technik in diesem Jahr bezahlbar sei, stehe derzeit noch in den Sternen und hänge auch massiv davon ab, ob das Land einen finanziellen Zuschuss leisten kann und will.