Erstellt am 08. Oktober 2014, 12:13

von Carina Ganster

Initiative will Erhalt der Schule sichern. Verein will sich um Erhalt der Schule kümmern. Limbacher Volksschule soll auch in nächsten drei Jahren saniert werden.

Vereinsvorstand. Klaus Weber, Daniela Weinhofer, Elisabeth Hofbauer, Daniela Mulzet, Sascha Freitag und Obmann Oswald Faustner.  |  NOEN, zVg
Einen ganz neuen Weg geht man in Limbach, um die positive Entwicklung der Volksschule auch in Zukunft sicherzustellen. Einige engagierte Limbacher haben sich zu einem neuen Verein formiert. Der „Verein zur Förderung der Volksschule“ hat sich zum Ziel gesetzt, veraltetes Inventar gemeinsam mit Unterstützung der Gemeinde zu erneuern.

Ziel: In drei Jahren auf den neuesten Stand bringen

So wird als erstes Ziel die Erneuerung der Bibliothek angestrebt. Auch die Sitzgarnitur in der Aula – ein beliebter Treffpunkt für die Kinder – soll erneuert werden.

Obmann Oswald Faustner freut sich über die ersten Erfolge: „Wir wollen Limbach als attraktiven Schulstandort für die Zukunft absichern. Es unterstützen uns sowohl Privatpersonen mit ihrem Mitgliedsbeitrag als auch Firmen, welche uns auch schon ihre finanzielle Unterstützung zugesagt haben. Mittlerweile hat sich diese Initiative sogar bis zur Landesregierung herumgesprochen, auch von dort kommen sehr positive Reaktionen“.

Derzeit werden in der Volksschule 30 Schüler unterrichtet. „In drei Jahren feiert die Volksschule ihr 50-jähriges Bestandsjubiläum. Bis dahin wollen wir gemeinsam mit den Gemeindevertretern unsere Schule auf den neuesten Stand gebracht haben“, zeigen sich die Vereinsverantwortlichen voller Tatendrang.