Erstellt am 21. April 2017, 05:31

von BVZ Redaktion

Pflanzenmärkte starten: Vielfalt am Markt . Im Zuge des Pflanzenmarktes in Limbach, findet auch ein Gärtner- und Selbstversorger–Flohmarkt statt.

   |  NOEN, BilderBox.com

Bereits zum 7. Mal findet der Limbacher Pflanzenmarkt statt. In diesem Jahr am Sonntag, dem 23. April, wie immer vor dem Gasthaus Limbacher Hof. Von 10 bis 15 Uhr bieten Arche-Noah-Sortenerhalter wie jedes Jahr ein großes Sortiment an Gemüsepflanzen von bekannten und seltenen Arten, Kräutern, Stauden und Beeren an.

Schwerpunkt auf regionales Angebot

„Es wird Wert auf ein regionales Angebot gelegt. Alle Jungpflanzen werden von kleinen Betrieben in der Region gezogen. Freuen dürfen sich Gartenfreunde zudem über Saatgut von Sortenraritäten über Pflanzkartoffeln bis hin zu Erdwurm-Humus“, erklärt Veranstalter Ingolf Hofmann. Beim Limbacher Pflanzenmarkt gibt es in diesem Jahr auch etwas Neues: einen Gärtner- und Selbstversorger–Flohmarkt. „Auf vielen Dachböden und in Geräteschuppen liegen nicht benutzte Gerätschaften herum, die andere Gärtner gut gebrauchen könnten“, meint Hoffmann.

In Limbach sollen deshalb Angebot und Nachfrage zusammengeführt werden: Weil immer mehr Gärtner auch aufs Huhn oder den Bienenstock kommen, ist von der Gießkanne bis zur Hühnertränke und zum Rextopf alles willkommen, was das Gärtnerherz begehrt.

Aufgrund des begrenzten Platzangebotes ist auch für Flohmarkt-Teilnehmer eine Voranmeldung erforderlich. „Erwünscht ist alles, was zum Thema Gärtnern und zur Selbstversorgung gehört, von Gartengeräten über Rex- und Sauerkrauttöpfe, von der Hendl-Tränke bis zum Schafzaun. Was wir nicht möchten, sind Neuwaren oder den üblichen ‚Fetzenmarkt-Kramasuri‘“, so Hoffmann.

Eine Voranmeldung ist auch für den Flohmarkt unter 03328/ 32171 erforderlich.