Erstellt am 17. Oktober 2012, 00:00

Maikisch folgt Lang als Vizestadtchefin. Wahlfolgen / Weder Joachim Wolf noch Gilbert Lang, sondern Helga Maikisch führt die ÖVP nach der Wahl als erste Frau an der Spitze an.

 |  NOEN
Von Sarah Baumgartner

GÜSSING / Wie erst am Montag bekannt wurde, nimmt der ehemalige ÖVP-Vizebürgermeister Gilbert Lang sein Mandat im Gemeinderat der Stadt Güssing nicht an. Der Grund: „Würde ich als ÖVP-Gemeinderat und Amtsleiter-Stellvertreter das Mandat annehmen, stünde ich in einem Interessenskonflikt mit SPÖ-Stadtchef Vinzenz Knor.“

Nach einer Periode im Gemeinderat wurde Lang als Vizebürgermeister und sogar als möglicher Bürgermeisterkandidat gehandelt – ab sofort steht er nicht mehr zur Verfügung. Beruflich bleibt aber alles beim Alten. Eine Zusammenarbeit mit dem Neo-Bürgermeister Vinzenz Knor (SPÖ) kann sich Lang gut vorstellen. „Wir haben auch bisher gut zusammengearbeitet.“ Ob er weitere Funktionen und Ämter zurücklegen wird, weiß Gilbert Lang noch nicht.

Ebenso überraschend wie das Wahlergebnis ist auch die neue Person an der Spitze der ÖVP: Denn weder Spitzenkandidat Joachim Wolf noch Gilbert Lang übernehmen das Ruder:

Erstmalig steht nun eine Dame an der VP-Spitze 

 

Die Gemeinderätin Helga Maikisch folgt Gilbert Lang als ÖVP-Vizebürgermeisterin. Lang wünscht ihr für diese Aufgabe „Alles Gute“. Die bisherige Gemeinderätin aus St. Nikolaus war acht Jahre lang im Gemeinderat aktiv und stand auch heuer wieder auf Platz fünf der ÖVP-Liste. Mit 81 Vorzugsstimmen reihte sie sich nach der Wahl zwar nur auf Platz sieben ein, übernimmt das Amt aber mit vollem Elan und Eifer. „Für mich ist klar, dass ein Umdenken stattfinden muss und ich hoffe, das als Frau auch umsetzen zu können. Die Fehler, die gemacht wurden, wurden nicht von irgendjemandem gemacht, sondern die haben wir alle gemeinsam mitzutragen. Das Wahlergebnis war ein Denkzettel der Bürger, wir müssen das Vertrauen der Bevölkerung wieder zurückgewinnen“, lautet die Kampfansage der 56-Jährigen. Dass sie es als Frau in der Politik und ganz besonders in dieser Funktion nach der ÖVP-Wahlschlappe schwer haben wird, glaubt sie nicht. „Eine Frau hat es nur dann schwer, wenn sie sich viel bieten lässt.“

Maikisch war 37 Jahre lang als Diplomkrankenschwester im Krankenhaus Güssing tätig und ist seit Juli des heurigen Jahres in Pension. Sie ist verheiratet und hat drei Söhne, daher auch ihr „Mut zur Frau“: „Meine Söhne sind 1,90 bis 2 Meter groß und mein Ehemann ist auch nicht klein, da habe ich gelernt, mich zu behaupten.“ Außerdem war sie während ihrer beruflichen Tätigkeit im Krankenhaus 22 Jahre in der Gewerkschaft bis hinauf zur Landesebene aktiv und im Betriebsrat vertreten. Seit etwa zwei Wochen ist sie auch stolze Oma.

 

 

 

 

 

Frauen an die Macht. Gemeinderätin Karin Lebitsch und Vizebürgermeisterin Helga Maikisch sind für die ÖVP der Stadt Güssing im Einsatz.

Baum

Beamter. Gilbert Lang ist nicht mehr Vize der Stadt. Im Stadtamt arbeitet er nach wie vor mit vollem Engagement.

Archiv