Erstellt am 10. Oktober 2011, 15:42

Mit 281 km/h auf Bundesstraße unterwegs. Mit sagenhaften 281 km/h und somit um 181 km/h schneller als erlaubt, hat die Polizei am Samstagnachmittag einen Autofahrer auf der Bundesstraße B 57 bei St. Martin an der Raab (Bezirk Jennersdorf) erwischt.

Rund 900.000 Radaranzeigen wurden im vergangenen Jahr in Niederösterreich egistriert. FOTO: WODICKA  |  Bilderbox, Wodicka
Der Lenker des 507 PS starken Pkw, ein Burgenländer, wurde wenig später auf seiner Fahrt in Richtung Fehring (Steiermark) aufgehalten. Er stritt ab, dass er bei der Messung am Steuer gesessen habe, teilte das Landespolizeikommando Burgenland am Montag mit.

Der Raser wurde angezeigt. Zur Verantwortung ziehen kann die Exekutive den Lenker allerdings nur für eine Geschwindigkeit von 247 km/h, da das Lasergerät nur bis zu 250 km/h geeicht ist. Die Polizei führte zwei Messungen durch.