Erstellt am 29. Januar 2014, 15:57

Montecuccoli-Kaserne fertiggestellt. Nach rund dreijähriger Bauzeit ist die Montecuccoli-Kaserne in Güssing fertiggestellt.

 Der aus sechs Teilen und rund 29.000 Quadratmetern Fläche bestehende Komplex wurde bereits dem Bundesheer übergeben, teilte die Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) am Mittwoch mit.
"Die BIG hat rund 47 Millionen Euro in das Bauvorhaben investiert", so Geschäftsführer Hans-Peter Weiss.

 Vom Altbestand fast nichts übrig

Aktuell laufe noch die für Projekte dieser Größenordnung übliche Mängelbehebung. Sie soll Ende Februar abgeschlossen sein, hieß es in einer Aussendung. Von den früher bestehenden Gebäuden auf dem rund 125.000 Quadratmeter großen Areal wurden fast alle abgebrochen.

Nur das bestehende Unterkunftsgebäude wurde generalsaniert. Neu entstanden unter anderem die Unterkünfte für die Jägerkompanie sowie ein Verwaltungs- und Sozialtrakt, Garagen und Werkstätten. Auch eine Sporthalle, Sportplätze und ein Wohnhaus für Kadersoldaten gehören zum Bauprojekt.

   Die Montecuccoli-Kaserne wurde laut BIG als "Musterkaserne" gemäß der Bundesheerreformkommission ÖBH 2010 errichtet. Die insgesamt 200 Zimmer in den Unterkünften sind jeweils rund 30 Quadratmeter groß und haben eine eigene kleine Nasszelle mit WC und Dusche. Vom ersten Stock der Unterkunftsgebäude gelangen die Soldaten über Verbindungsbrücken in den Sozial- und Verwaltungstrakt. Dieser ist durch eine weitere Brücke mit der Sporthalle verbunden.