Erstellt am 13. April 2011, 00:00

Museum wurde größer. SANIERUNG / Durch zahlreiche Renovierungsarbeiten und Erweiterungen wurde das Angebot des Freilichtmuseums vergrößert.

Gilbert Lang und Harald Popofsits von der Toursmusregion, Eveline Niederbacher und Gerhard Kisser vom Freilichtmuseum und Bürgermeister Wilhelm Pammer präsentierten die Neuerungen.WAGNER  |  NOEN
x  |  NOEN

GERERSDORF / Das Freilichtmuseum Ensemble Gerersdorf hat seine Pforten seit dem 1. April wieder für Gäste geöffnet, aber mit einem neuen Gesicht. In der Winterpause wurde der Eingangs- und der Schankbereich komplett neu adaptiert „um dem aktuellen hygienischen Standard zu entsprechen. Außerdem ist der Eingangsbereich mit Glastüren versehen, damit unsere Gäste auch bei kühlerem Wetter gemütlich sitzen können“, erklärte Pressesprecherin Eveline Niederbacher.

Weiters wurde der Saal um eine Indoor-Bühne erweitert, wo nun mehr als 100 Personen Platz finden. Aber auch einige Dächer standen am Sanierungsplan. Schon bald ist die Errichtung einer musealen Glaserei und eines Bienenhauses geplant.

Die Kosten für die Arbeiten belaufen sich auf rund 200.000 Euro und wurden durch ein EU-Projekt zur Erhaltung von Kulturgut und der Kulturabteilung der burgenländischen Landesregierung unterstützt. Weiters wurde ein Marketingprojekt vom Land Burgenland beschlossen. Die Kosten belaufen sich auf rund 20.000 Euro, wobei die Förderquote 60 Prozent beträgt.