Güssing

Erstellt am 14. September 2016, 05:34

von Michael Pekovics

Güssinger Einbahn vor dem Aus. Planungsbüro Peischl erstellt aktualisierten Plan für die Aufhebung der Einbahn. Dann liegt der Ball bei der Behörde.

Zurück an den Start. Wann die Einbahn aufgehoben wird, hängt von der Behörde und der Baustelle links am Bild ab, wo noch bis mindestens Ende August ein Baukran den Verkehr behindern würde.  Foto: Pekovics  |  Pekovics

In der Vorwoche trafen sich Vertreter der Gemeinde, der Bezirkshauptmannschaft, der Exekutive und des Landes, um den Fahrplan zur Aufhebung der Einbahn auf der Hauptstraße zu besprechen. Bis auf fehlende Verkehrszeichen, die nachbestellt werden müssen, und dem aktualisierten, neuen Straßenverkehrsplan wurden alle Vorarbeiten erledigt.

„Die Anregungen unseres Sachverständigten werden in den Entwurf eingearbeitet, liegt uns die aktuelle Fassung vor, können wir die Verordnung erlassen“, sagt BH-Chefin Nicole Wild. Laut Stadtchef Vinzenz Knor (SPÖ) hat die Gemeinde alle Aufgaben erledigt: „Die entsprechenden Verordnungen haben wir schon Ende Juni im Gemeinderat beschlossen, die entsprechenden Firmen wurden jedenfalls schon beauftragt und warten quasi ‚Gewehr bei Fuß‘ auf den Startschuss.“

Einen möglichen Zeithorizont für die Aufhebung wussten aber weder Knor noch die Bezirkshauptmannschaft. Stadtrat Michael Hoffmann (ÖVP) ist jedenfalls enttäuscht: „Wir wurden zur Besprechung nicht eingeladen und die Vorschläge der Arbeitsgruppe wurden ignoriert.“