Erstellt am 08. Juli 2012, 09:49

Nach Pkw-Überschlag: Insassen konnten noch aussteigen. Nach einem tödlichen Verkehrsunfall Samstagabend in Neuberg (Bezirk Güssing) hat die Sicherheitsdirektion Burgenland am heutigen Sonntag Details zum Unfallhergang bekanntgegeben. Der PKW der beiden Insassen hatte sich überschlagen. Beide dürften noch ausgestiegen und dann zusammengebrochen sein.

 |  NOEN
Das Auto eines Südburgenländers touchierte vermutlich einen Rohrdurchlass, geriet deshalb in den Straßengraben und überschlug sich mehrmals. Die Polizei geht davon aus, dass Lenker und Beifahrer noch aus dem Fahrzeug aussteigen konnten, auf einem Feld jedoch zusammenbrachen und starben.

Um 20.50 Uhr verständigte ein Mann am Samstag die Polizei. Er hatte den Unfallwagen in einem Feld entdeckt, zwei Personen lagen daneben. Bei den Fahrzeuginsassen handelte es sich um einen 60-jährigen Mann, der den Pkw lenkte, und seinen 53-jährigen Beifahrer. Beide Männer stammen aus dem Bezirk Güssing.

Notarzthubschrauber Christophorus 16 und Polizei waren im Einsatz. Der Tod der Männer wurde von einem Kreisarzt festgestellt, das Fahrzeug von der örtlichen Feuerwehr geborgen. Die Angehörigen der Verstorbenen wurden von einem Kriseninterventionsteam betreut.