Erstellt am 09. Januar 2014, 00:00

von Carina Ganster

Neuer Stil im Bezirk. Jennersdorf / Bezirks-ÖVP erarbeitet sechs Themenschwerpunkte und will jetzt auch Nichtparteimitgliedern Zusammenarbeit anbieten.

Bernhard Hirczy ist seit Dezember der Obmann der Bezirks ÖVP in Jennersdorf.  |  NOEN
Von Carina Ganster

Seit einem Monat ist Bernhard Hirczy neuer ÖVP-Bezirksobmann und seine Handschrift ist bereits deutlich zu erkennen. Neben der Ausarbeitung von sechs Themenschwerpunkten lässt Hirczy auch mit der Öffnung der Bezirks-ÖVP aufhorchen.

Hirczy für Öffnung der Parteigrenzen

„Wir wollen, dass alle Bürger mitreden können und das funktioniert nur, wenn man Parteigrenzen öffnet“, sagt der Neo-Obmann. Konkret soll das heißen, dass künftig auch Nichtparteimitglieder in der ÖVP Jennersdorf mitreden und mitgestalten dürfen.

x  |  NOEN
„In sechs neuen Projektgruppen sollen Themenschwerpunkte für die Zukunft definiert werden. Für jede Projektgruppe wird es einen Sprecher geben. Ziel ist es, den Kreis an Interessierten zu erweitern und über die Parteigrenzen hinweg mit vielen Bürgern den Kontakt zu finden, um deren Ideen und Meinungen einzubinden“, erklärt Hirczy.

VP will sich auch inhaltlich neu positionieren

Neben der Europawahl und der Arbeiterkammerwahl will sich die ÖVP auch inhaltlich neu positionieren. Die Überarbeitung der inhaltlichen Ziele stehe deshalb ganz oben auf der Prioritätenliste.

„Der Bau der Schnellstraße S7 und die Elektrifizierung der Bahn sind dennoch wichtige Punkte. Zusätzlich sind die Themen Breitbandausbau und Mobilität nicht zu vergessen“, sagt Hirczy.
 

Wissenswertes:

Themengruppen:

  • Arbeitsplätze und Wirtschaft
  • Innovation und Bildung
  • Lebensraum und Infrastruktur
  • Umwelt und Wohnen
  • Generationen undNahversorgung
  • Ländlicher Raum und Landwirtschaft