Erstellt am 11. Juli 2012, 00:00

Ofner: einziger mit Liste. WAHLEN / In nur in einer Gemeinde kandidiert eine ÖVP-nahe Liste, in Rohr. In Heiligenbrunn hält sich Schrantz noch bedeckt.

ROHR, HEILIGENBRUNN /  Laut Landeshauptmannstellvertreter Franz Steindl (ÖVP) kandidiert die ÖVP heuer bei der Bürgermeisterwahl erstmals in allen 172 Gemeinden des Burgenlandes: „Nur in einer Gemeinde gibt es eine Liste, nämlich in Rohr, mit Bürgermeister Hermann Ofner.“

Ortschef Ofner erklärt den Ursprung der „Liste Rohr“: „Das ist eine gewachsene Situation. In den 80er Jahren gab es heftige Diskussionen rund um die Abwasserentsorgung. Ein Komitee aus Bürgern entstand und daraus die Liste Rohr.“

Das erste Mal trat Hermann Ofner als Bürgermeisterkandidat für die Liste Rohr bei der Gemeinderatswahl 1992 an. „Die Liste war parteiübergreifend und bunt gemischt und bestand aus Mitgliedern aus allen in Österreich vorhandenen Parteien.“ Auch jetzt ist es laut Ofner kein „Erfordernis einer bestimmten Partei anzugehören, um bei der Liste mitzuwirken.“ Er selbst ist Mitglied der ÖVP, ob er – dann zum fünften Mal – als Bürgermeister kandidiert, möchte er offiziell noch nicht bekannt geben: „Es gibt offiziell noch keinen Fraktionsbeschluss.“

Der Gemeinderat von Rohr besteht aus drei Mitgliedern der SPÖ und acht der Liste. Die ÖVP ist im Gemeinderat nicht vertreten.

Auch in Heiligenbrunn will der amtierende Bürgermeister Gerhard Schrantz eine mögliche Kandidatur im Oktober nicht bestätigen. „Erst wenn die Frist im August ausläuft, werde ich bekannt geben, ob ich nochmals kandidiere.“ Fix ist bereits, dass Vizebürgermeister Helmut Kedl aus gesundheitlichen Gründen bei der Wahl nicht mehr zur Verfügung stehen wird. Er war zehn Jahre lang Vize der Gemeinde Heiligenbrunn.

Als „unabhängig“ kandidiert der parteilose Dietmar Babos aus Hagensdorf für die „SPÖ und Unabhängige“ als Spitzenkandidat in Heiligenbrunn im Herbst, die BVZ berichtete.