Erstellt am 29. April 2015, 10:46

Pfarrer feierte drei Jubiläen. Kanonikus Karl Hirtenfelder feierte seinen 70. Geburtstag, sein 40-jähriges Priesterjubiläum und sein 30-jähriges Amtsjubiläum als Pfarrer von Ollersdorf.

Diözesanbischof Ägidius Zsifkovics, Leo Heller, Mar Mathew Arackal, Karl Hirtenfelder, Bürgermeister Bernd Strobl. Foto: zVg/Lang  |  NOEN, zVg/Lang

Ein großes Überraschungsfest gestaltete die Gemeinde ihrem seit 30 Jahren dort wirkenden Pfarrer. Neben Diözesanbischof Ägidius Zsifkovics, Generalvikar Martin Korpitsch und zahlreichen Gläubigen der Pfarre erschien auch der Bischof der Partnerdiözese Kanjirapally, Mar Mathew Arackal, mit vier weiteren Priestern aus Indien, um mit Pfarrer Hirtenfelder diesen Feiertag zu begehen.

Zum Ehrenbürger der Marktgemeinde ernannt

Karl Hirtenfelder ist unter anderem Koordinator der gleichermaßen traditionellen wie erfolgreichen Partnerschaft zwischen der Diözese Eisenstadt und der Diözese Kanjirapally. Es besteht daher eine langjährige innige Freundschaft zwischen der Pfarre Ollersdorf und den beim Festakt anwesenden indischen Gästen.

Aufgrund seiner Verdienste um das Wohl der Bevölkerung wurde Pfarrer Hirtenfelder vom Gemeinderat zum Ehrenbürger der Marktgemeinde ernannt.

Pfarrassistent Heller erhielt Ehrenring

Bernd Strobl, Bürgermeister der Marktgemeinde Ollersdorf, überreichte dem rüstigen Jubilar im Zuge des Festgottesdienstes die Urkunde. Auch Diözesanbischof Ägidius Zsifkovics nutzte die Gelegenheit, um Dechant Hirtenfelder den St.-Martins-Orden in Gold zu überreichen, für den dieser seinerzeit das Design entworfen hatte.

Der Bischof ehrte mit dieser höchsten Auszeichnung, die die Diözese Eisenstadt zu vergeben hat, einen verdienten Priester, der über Jahrzehnte hinweg in verantwortungsvollen Positionen zum Wohlergehen der Diözese und ihrer Gläubigen beigetragen hat.

Pfarrassistent Leopold Heller, ebenfalls seit 30 Jahren in Ollersdorf tätig, wurde mit dem Ehrenring der Marktgemeinde ausgezeichnet. Seitens der burgenländischen Landesregierung gratulierten den Ausgezeichneten Landeshauptmannstellvertreter Franz Steindl und Landesrätin Verena Dunst.